Marktofen 2

von urkeramik

Gestern gebrannt mußte er heute brennen, und er tat es grandios:

Ofen 1

Ofen 1

Das Bild ist allerdings leicht getrickst. Nachdem der Ofen mit Hilfe von etwas Spiritus gut angebrannt war, stellte es sich heraus, daß ein gut brennender Ofen plus schönster Sonnenschein leider ein schlechtes Foto ergeben:

Ofen 2

Ofen 2

Wie man sieht, sieht man fast nichts. Ich habe also etwas (Lampen) Öl ins Feuer gegossen, um die Flamme so schön fotogen zu machen wie auf dem oberen Foto und auch auf diesem hier:

Ofen 3

Ofen 3

Gut zu sehen ist hier, wie die Flamme an den, durch den oberen Lochring strömenden, Gasen entsteht. Nachdem der erste Test gut verlaufen ist, habe ich einen zweiten gemacht um zu sehen, wie heiß ein Liter Wasser mit einer Brennstoffüllung wird. Hier der Brennstoff, kleine Zweige und Bucheckernschalen:

Bucheckernschalen

Bucheckernschalen

Angezündet und einen Liter Wasser auf den Ofen gesetzt

Ofen 4

Ofen 4

ergeben knapp 8 Minuten später etwa 85°C heißes Wasser. Ganz respektabel für die drei Handvoll Bucheckernschalen. Der Keramikkörper hat an der Außenseite nun etwa 70-80°C, sehr gut um sich zu wärmen, aber zum rumtragen schon zu heiß. Der Kragen oben am Ofen ist zwar ganz hübsch, stellt sich aber als etwas zu weit und unprakisch heraus, drei Hörner im Durchmesser des Ofens zum Draufstellen des Kochgefäßes würden reichen. Zum Schluß, der Vollständigkeit halber noch das blecherne Innenleben des Ofens, eine ehemalige Teedose, 8 X 14 cm:

Ofen Innenteil

Ofen Innenteil

 

Advertisements